Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Aktivitäten für ein neues Geläut

Neben vielen kleinen und großen Geldgebern helfen auch viele fleißige Hände mit, die notwendige Spendensumme aufzubringen. Folgende Aktivitäten sind rund um das große gemeinsame Vorhaben am laufen:

  • neben der Kirche stehen nun schon 3 Papiercontainer, in denen Zeitungen und Zeitschriften gesammelt werden
  • vor der Kirche meldet eine große Projekttafel das Vorhaben an alle Vorbeifahrenden
  • am Kirchgemeindehaus ist zeigt eine Spendenstandsplakat den aktuellen Spendenstand an
  • der Glockenverein zeigt Aktivitäten auf dem Weihnachtsmarkt, beim Valtenberggottesdienst und Himmelfahrt im Valtental
  • es finden immer wieder Benefizkonzerte statt, teilweise durch die Chöre und teilweise von Solisten
  • eine CD mit den Aufnahmen der alten Glocken wird nach wie vor angeboten
  • Postkarten mit Bildern von Kirche und Glocken
  • diverse kleine Andenken, Glockenbilder, Sägebilder zum Verkauf
  • immer wieder Presseinformationen

.... und immer wieder Gespräche, Gespräche, Gespräche.

Hubertusmesse zu Gunsten der Glocken

Am 16.10.2011 hat erstmalig eine Hubertusmesse unter erfreulich großer Beteiligung in der Neukircher Kirche stattgefunden. 16 Bläser der Gaußiger Jagdhorngruppe gestalteten in weiten Teilen diesen besonderen Gottesdienst. Der Raum war dem Anlass entsprechend mit herbstlichen Zweigen, Jagdtrophäen und allerlei präparierten Tieren geschmückt. Viel bewundert wurde ein lebensgroßer Fuchs mit seinem Jungen. In seiner Predigt thematisierte Pfarrer Brisovsky Fragen um Waidwerk und christliche Ethik. Zum Ende sangen die Besucher mit Begleitung der Waldhörner den bekannten Choral „Großer Gott, wir loben Dich“. Dem Spendenkonto für die Glocken konnten über 300 € hinzu gefügt werden. Kirchgemeinde und Glocken-Förderverein danken allen, die diese Hubertus-Messe möglich gemacht haben.
[Christoph Krause]

Die schwierige Frage der Glockennamen

Nach langwieriger und umfangreicher Diskussion hat am 09.11.2011 der Kirchenvorstand einen Beschluss zum Namen der Glocken gefasst. 3 Varianten standen zur Auswahl und wurden kontrovers, aber sachlich vertreten. Somit wird die Benennung wie bei den alten Glocken erfolgen. Eine besondere Verzierung ist nicht vorgesehen, nur der jeweilige Spruch wird wieder auf die Glcken eingraviert. Sicher kann die Entscheidung nicht allen Meinungen Rechnung tragen und auch nicht jeder wird damit glücklich sein. Freuen wir uns aber über den schon weit gediehenen Stand unserer Sammlung und hoffen, dass bald das neue Geläut und vor allem auch die sehr fehlenden Töne der großen Glocke die Neukircher zu Gebet und Andacht ruft.