Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Informationsbrief 14.07.2012

Nun geht es langsam los....

Liebe Vereinsmitglieder!

Am Mittwoch- Abend – 11.7.12 – konnte ich mit zwei weiteren Vereinsmitgliedern als Gast an einer KV-Sondersitzung zum Thema „Neues Geläut“ teilnehmen. Anwesend waren der Glocken-Sachverständige Herr Hesse und die Grafikerin Frau Christiana Weber aus Dresden. Herr Hesse informierte über die Angebote zweier Glockengießereien. Finanziell unterscheiden sie sich nur geringfügig. Die Glocken der beiden Firmen haben jedoch eine unterschiedliche Klangentfaltung. Arno Rißler, der die Intonation entworfen hat, und Herr Hesse werden uns in Kürze eine Empfehlung zuarbeiten, welche Gießerei für uns als am besten geeignet erscheint. Pfr. Briesovsky wurde beauftragt, dann mit einer kleinen Gruppe zu entscheiden, welche Gießerei den Auftrag bekommt. Frau Weber hat bereits für einige Gemeinden die Glockenzier gestaltet. Sie erläuterte ihre Arbeitsweise und legte Bilder und Modelle ihres Schaffens vor. Der KV erteilte ihr den Auftrag, ein Angebot für unsere Glocken vorzulegen. In einigen weiteren Gesprächsrunden, bei denen unser Verein beteiligt werden soll, wird diese Arbeit konkretisiert und nach unseren Vorstellungen entwickelt. Auf der Grundlage dieses Gesprächsstandes läßt sich nunmehr ein realistisch erscheinender Zeitplan benennen. Die Bauarbeiten im Turm sollen im späten Frühjahr beginnen. Das bedeutet, zu Ostern 2013 werden unsere treuen Stahlglocken zum letzten Male läuten. Der Gedanke an diesen Abschied schmerzt mich heute schon, und mir ist`s, als müßte ich einen wesentlichen Teil meines Lebens hergeben. Aber was danach kommt, wird ja viel schöner und herrlicher sein, als das, was wir jetzt vor Augen haben. Die Bauarbeiten könnten den Sommer über andauern. Etwa zum Erntedanktag im September könnten die neuen Glocken geweiht werden. Dann bliebe bis zum Reformationsfest am 31. Oktober Zeit, sie im Turm in ihren neuen Glockenstuhl einzubauen und an diesem Tag offiziell zum ersten mal zu läuten. Ein erfreuliche Mitteilung kann ich gleich mit anfügen:Die Gemeinde Neukirch hat uns 496,50 € als Vereinsförderung zuerkannt. Soweit die neuesten Informationen. Allen Urlaubern wünsche ich eine sichere Reise und gute Erholung, und denen, die hierbleiben, noch einen schöneren Sommer als wir bis hierher hatten.

Mit freundlichem Gruß Euer
Christoph Krause; Vors.