Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Informationsbrief 29.03.2013

Information zum Glockenprojekt

Das Neukircher Glockenprojekt ist nunmehr so weit fortgeschritten, dass die praktische Umsetzung der Planungen beginnen kann.
Unser Stahlgeläut von 1948 wird am Ostermontag 2013 nach dem Gottesdienst noch einmal erklingen, um danach für immer zu verstummen. Für viele Neukircher ist dies ein schmerzlicher Tag, verbinden sich doch emotionale Erinnerungen in großer Zahl mit diesem Klang. Aber nur durch loslassen und vergehen kann Neues entstehen, und so verbindet sich große Erwartung mit Vorfreude auf das neue Bronzegeläut, was nun bald seine Heimat auf unserem Turm finden wird.
In der Woche nach Ostern wird als äußerlich sichtbares Zeichen die Westseite des Turmes bis an die Glockenstube eingerüstet. In der folgenden Woche werden die Glocken demontiert und in der Glockenstube abgestellt. Voraussichtlich in der dritten Aprilwoche wird sie ein großer Kran aus ihrer Höhe herabheben.
Sicher werden viele Neukircher und Ringenhainer diese Arbeiten mit großem Interesse verfolgen. Der genaue Zeitpunkt wird in Abhängigkeit vom Verlauf der Arbeiten bekanntgegeben.
Noch nicht bekannt ist der genaue Gußtermin, der für Ende April von der Gießerei angeboten wurde. Die termingemäße Ausführung des Auftrages wurde uns zugesichert.
Nach dem Ausbau der Glocken beginnen die umfangreichen Bauarbeiten im Turm. Über den jeweiligen Baufortschritt wird an dieser Stelle berichtet werden. Wir wollen Gott um gutes Gelingen und vor allem unfallfreies Arbeiten bei diesem teilweise nicht ungefährlichen Werk bitten.
Auch unsere Aufgabe ist noch nicht ganz erledigt, denn am Ende wollen wir ja schwarze Zahlen schreiben.

Herzlich grüßt Euch Euer

Christoph Krause