Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Informationsbrief

Neukirch, am 16.11.2011

Liebe Miglieder des Glocken-Fördervereins Neukirch !

Am letzten Mittwoch ist eine wichtige Entscheidung gefallen. Der Kirchenvorstand hat beschlossen, als Glockenzier die bisherigen Sprüche unverändert zu übernehmen. Alle weitergehenden Vorschläge zu Namen, Symbolen und Texten sind damit gegenstandslos geworden. Durch diesen Beschluß sollte nunmehr der Weg frei sein zu einer baldigen Auftragserteilung an eine noch zu bestimmende Glockengießerei. Dies wird in enger Kooperation mit dem Glockensachverständigen der Landeskirche, Herrn Hesse, erfolgen. Die inzwischen eingeworbenen finanziellen Mittel haben einen verfügbaren Rahmen von ca. 82 T € erreicht. Dazu kommen verbindliche Zusagen in Höhe von ca. 35 T €. Zu diesen verbindlichen Zusagen gehört die schriftliche Erklärung der Fa. Käppler & Pausch gegenüber unserem Verein, die kleine Glocke zu bezahlen. In Absprache mit der Firma bin nunmehr berechtigt, dies öffentlich zu machen. Alle notwendigen Planungsunterlagen, soweit sie in der Vorbereitungsphase notwendig sind, liegen vor. Dies betrifft insbesondere das Schwingungsgutachten für den Turm, die Disposition der neuen Glocken, die Berechnungen und Zeichnungen des Glockenstuhles und der dafür erforderlichen Deckensanierung. Im oberen Turmbereich sind weitere Holzsanierungsarbeiten und der Einbau eines Ringankers vorgesehen. Bei all diesen vorbereitenden Arbeiten war ich als Vereinsvorsitzender, zusammen mit meinem Stellvertreter, mit den jeweiligen Planern und Baufachleuten sowie dem Glockensachverständigen Herren Hesse und dem kirchlichen Baupfleger Herrn Preuß mit vor Ort. Unter maßgeblicher Mitarbeit unseres Fördervereins entstand so in den vergangenen drei Jahren ein planerisch und finanziell solide untersetztes Projekt. Nunmehr ist der Zeitpunkt gekommen, an dem der Kirchenvorstand die notwendigen rechtsverbindlichen Entscheidungen auf den Weg zu bringen hat, um das angestrebte Ziel, „Neue Glocken für Neukirch“ in naher Zukunft Realität werden zu lassen. Offen sind noch ca. 15 T €, von denen ich hoffe und überzeugt bin, dass diese Summe bis zur Rechnungsstellung durch weitere Spenden aufgebracht wird. – Gestern (13.11.) erhielt ich die Mitteilung vom Eingang einer 1000-€ - Spende, und heute wurde mir eine 5000-€-Spende angekündigt. Damit verringert sich der Fehlbetrag auf unter 10T €. Angesichts dieser Zahlen und Fakten kann ich nur staunend „Danke“ sagen.
Wesentliche Teile der Zielstellungen vom 5.Dezember 2008 sind erreicht, und wir haben die damals freiwillig übernommene Aufgabe durch die große Akzeptanz innerhalb des Dorfes und weit darüber hinaus zu dem heutigen Stand führen können. Innerhalb unserer Kirchgemeinde, aber auch von Menschen, die einfach die Kirche im Dorf haben und ihr Geläut über unseren Dächern hören wollen, erfuhren wir vielfältige Unterstützung. Auch in der nun folgenden Phase von Rechtsgeschäften, Auftragsvergaben und Bauarbeiten bietet der Verein seine Hilfe weiter an, wo dies möglich und sinnvoll ist und gewünscht wird. So segne Gott weiterhin das Werk unserer Hände, das wir in aller menschlichen Schwachheit betreiben. Er kann das Gelingen zu unserem Wollen geben, damit sein Ruf als Glockenklang für lange Zeit über unser Dorf klingt.

Euer Vereinsvorsitzender Christoph Krause