Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Jahreshauptversammlung 2010



Jahreshauptversammung 12.03.2010


Am 12.3.2010 traf sich der Glocken-Förderverein Neukirch zu seiner Jahreshauptversammlung. Nach dem Ehrengedächtnis für unser verstorbenes Mitglied Theodor Hultsch zog der Vorsitzende in seinem Bericht eine durchweg positive Bilanz der bisherigen Tätigkeit. Durch die Mitwirkung des Vereins bei vielen Veranstaltungen wurde das Anliegen “Neue Glocken für Neukirch“ einer breiten Öffentlichkeit nahe gebracht. Als Beispiele seien hier Konzerte, Kirchen und Turmführungen, Anschauungs-Tafeln, Vorträge und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt genannt.

Viele Neukircher und Ringenhainer Einwohner, mitunter nicht mehr hier wohnend, zeigten großes Interesse an dem Vorhaben. Gleich nach dem ersten Spendenaufruf bekamen wir erfreulich viele Zuwendungen. Der Kassenwart berichtete über die Entwicklung der Einnahmen. Obwohl der Weg bis zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit viel Zeit kostete, haben wir als Verein einen wesentlichen Anteil am nunmehr erreichten Gesamt-Spendenstand von fast 51000 €.
Mehrere Privatpersonen spendeten Beträge von 1000, 500 oder 250 €. Dafür stellen wir Stifterbriefe aus und tragen die Spender in das Stifterregister ein. Besonders zwei Spenden der vorigen Woche gaben einen kräftigen Schub: Von der Firma Trumpf Sachsen GmbH erhielten wir 2500 €, und die Sparkassenstiftung des Landkreises Bautzen überwies uns 5 000 €. Den symbolischen Scheck dafür überreichte Frau Buder, Leiterin der hiesigen Sparkassenfiliale.

Allen namentlich bekannten, aber auch den vielen ungenannten Spendern, die unermüdlich für diesen Zweck geben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Dank gebührt auch den Vereinsmitgliedern, die sich immer wieder in den Dienst der gemeinsamen Sache Stellen und so eine erfolgreiche Arbeit ermöglichen. Auf zwei neue Initiativen soll noch hingewiesen werden. Der Verein bietet Glocken aus Ton an, die als Sparbüchse gearbeitet sind. Wer mag, kann sich diese zu Hause hinstellen und immer wieder etwas hineintun. Der Boden ist aus Pappe und eingeklebt, so muss die Glocke nicht zerstört werden, wenn ihr Fassungsvolumen gefüllt ist.

Auch eine Serie Postkarten mit dem Motiv von Kirche und Glocken ist im Angebot. Die nächste größere Veranstaltung wird ein musikalischer Gottesdienst am Nachmittag des 2. Mai sein. Chöre und Musiker aus unserer Gemeinde wirken mit. In diesem Rahmen werden mehrere Stifterbriefe überreicht. Viele weitere Aktivitäten im Jahreslauf sind in Vorbereitung. Nach satzungsgemäßer Prüfung wurden Kassenwart und Vorstand durch Beschluss entlastet. Frank Irrgang bat aus formalen Gründen um seine Entlassung vom Amt eines Kassenprüfers. An seine Stelle wurde Hans Händler gewählt. Nach dem offiziellen Teil ließen wir den Abend in zwangloser Runde ausklingen.
Christoph Krause; Vereinsvorsitzender