Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Kirchenvorstand 2012

Oktober/ November 2012

Unsere Kirchenvorstandssitzungen beginnen mit einer Andacht, dem gemeinsamen Gebet und dem Rückblick mit Auswertung. Danach erfolgt der Themeneinstieg:
�� Es wurden wichtige Entscheidungen zum Thema "Neue Glocken für unsere Kirche" getroffen:
Der Kirchenvorstand beschloss die Glockengießerei Rudolf Perner (Passau) mit dem Glockenguss zu beauftragen. Weiterhin werden am Osterfest im neuen Jahr die Glocken letztmalig erklingen. Danach erfolgt die Abnahme. Die Glockenweihe der neuen Bronzeglocken ist am Sonntag, dem 1. September, und das "erste Läuten" am 31. Oktober, dem Reformationsfest, geplant.

�� Der Kirchenvorstand befand über die Wiederaufnahme von Herrn Schiffner.
�� Fast in jeder Kirchenvorstandssitzung kommt der Bauausschuss zu Wort. Herr Mai gibt einen Sachstandsbericht zum Kindergottesdienstraum in der Kirche (Herrschaftsloge) sowie der Idee der Schaffung von Räumlichkeiten unter anderem auch für die "Junge Gemeinde".

�� Pfr. Briesovsky informiert über die Anfrage der Landestalsperrenverwaltung und den Vor- Ort-Termin an einem Kirchgemeindegrundstück an der Wesenitz. Infolge der Hochwasserschäden der vergangenen Jahre wird von Landesebene eine Uferverklappung (Abschrägung) geplant.

�� Der Friedhofsmeister Lutz Schmidt berichtet von seiner Arbeit im Friedhofsbereich und darüber hinaus auf Kirchenkreis- und Landeskirchenebene.

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit wünscht Ihnen der Kirchenvorstand.
[Petra Raasch]

September 2012

Über die Themen der Kirchenvorstandssitzung vom 12.9.2012 möchten wir berichten.

�� Rückblickend werteten wir die Veranstaltungen des letzten Vierteljahres aus. Die Resonanz aus der Gemeinde und dem Kirchenvorstand war durchgehend positiv.

�� Als Hauptpunkt des Abends wurde der Haushaltplan für 2013 diskutiert und beschlossen.

�� Der Pfarrer informierte über die bevorstehende Veränderung im Anstellungsverhältnis von unserer Gemeindepädagogin Christina Patzig. Ab November steht uns Frau Patzig im Bereich Kinderarbeit nur noch zu 40% zur Verfügung. Sie wird darüber hinaus eine Teilanstellung beim Kirchenbezirk begleiten.
�� Betreffs der Anstellung von Frau Schwarz wurde beschlossen, dass sie weiterhin bis zur Genesung von Frau Pradel im Friedhofs- und Kirchgemeindebereich tätig sein wird.

�� Ein Teil des Kirchwaldes soll nach Absprache mit dem landeskirchlichen Forstfachmann, Herrn Hege, wieder aufgeforstet werden. Es wird ein Fördermittelantrag gestellt, damit die finanziellen Aufwendungen bezahlbar sind.

[Marion Richter und Katrin Rentsch]

Sondersitzung Glocken

Eine Sondersitzung des Kirchenvorstandes beschäftigte sich mit dem Guss der neuen Glocken. Mit dabei waren Mitglieder des Glockenfördervereins. Christoph Krause hat die Ergebnisse des Abends im folgenden Brief anschaulich zusammengefasst:

Liebe Kirchgemeinde- und Vereinsmitglieder des Glockenfördervereines! Am Mittwochabend - 11.7. - konnte ich mit zwei weiteren Vereinsmitgliedern als Gast an einer KV-Sondersitzung zum Thema "Neues Geläut" teilnehmen. Anwesend waren der Glocken-Sachverständige Herr Hesse und die Grafikerin Frau Christiana Weber aus Dresden. Herr Hesse informierte über die Angebote zweier Glockengießereien. Finanziell unterscheiden sie sich nur geringfügig. Die Glocken der beiden Firmen haben jedoch eine unterschiedliche Klangentfaltung. Arno Rißler, der die Intonation entworfen hat, und Herr Hesse werden uns in Kürze eine Empfehlung zuarbeiten, welche Gießerei für uns als am besten geeignet erscheint. Pfr. Briesovsky wurde beauftragt, dann mit einer kleinen Gruppe zu entscheiden, welche Gießerei den Auftrag bekommt. Frau Weber hat bereits für einige Gemeinden die Glockenzier gestaltet. Sie erläuterte ihre Arbeitsweise und legte Bilder und Modelle ihres Schaffens vor. Der KV erteilte ihr den Auftrag, ein Angebot für unsere Glocken vorzulegen. In einigen weiteren Gesprächsrunden, bei denen unser Verein beteiligt werden soll, wird diese Arbeit konkretisiert und nach unseren Vorstellungen entwickelt.
Auf der Grundlage dieses Gesprächsstandes lässt sich nunmehr ein realistisch erscheinender Zeitplan benennen. Die Bauarbeiten im Turm sollen im späten Frühjahr beginnen. Das bedeutet, zu Ostern 2013 werden unsere treuen Stahlglocken zum letzten Male läuten. Der Gedanke an diesen Abschied schmerzt mich heute schon, und mir ist's, als müsste ich einen wesentlichen Teil meines Lebens hergeben. Aber was danach kommt, wird ja viel schöner und herrlicher sein, als das, was wir jetzt vor Augen haben. Die Bauarbeiten könnten den Sommer über andauern. Etwa zum Erntedanktag im September könnten die neuen Glocken geweiht werden. Dann bliebe bis zum Reformationsfest am 31. Oktober Zeit, sie im Turm in ihrem neuen Glockenstuhl einzubauen und an diesem Tag offiziell zum ersten Mal zu läuten. Soweit die neuesten Informationen. Allen Urlaubern wünsche ich eine sichere Reise und gute Erholung, und denen, die hierbleiben, noch einen schöneren Sommer als wir bis hierher hatten.
Es grüßt Euer Christoph Krause

April/ Mai 2012

Liebe Gemeindeglieder,
hiermit grüßen wir Sie aus dem Kirchenvorstand und möchten über die Ergebnisse der letzten Sitzungen informieren.

�� In der Vorstandssitzung mit dem Kirchenvorstand Steinigtwolmsdorf erörterten wir Ideen zu Aktivitäten, um Gemeindeleben gemeinsam zu gestalten. Erster Treff ist bereits der Wandertag am 10. Juni
.
�� Durch personelle Notsituation in der Kirchgemeinde hat der Kirchenvorstand sich entschlossen, befristet zwei Mitarbeiter einzustellen. Angelika Schwarz und Christian Heide sind in der nächsten Zeit für unsere Kirchgemeinde tätig.

Es grüßt Sie der Kirchenvorstand und wünscht eine schöne Sommerzeit.

[Norbert Fabian und Andreas Sobe]

Februar / März 2012

Zu den beiden Kirchenvorstandssitzungen im Februar und im März wurden unter anderem folgende Themen behandelt und Beschlüsse gefasst:

�� Der KV reagiert auf die geplante Kürzung der Kantorenstelle in unserer Gemeinde mit einem Schreiben an den Kirchenbezirksvorstand, in dem unsere Bedenken und Einwände zur geplanten Stellenveränderung dargelegt werden.

�� Der Gemeindeaufbauausschuss soll wieder belebt werden. Es gibt viele Aufgaben, die zum Miteinander in unserer Gemeinde besprochen und getan werden müssen.

�� Auf Grund der Heizungsprobleme und weiterer anstehender Renovierungen im Kirchgemeindehaus wird erwogen, ein Gesamtkonzept erarbeiten zu lassen, das erlaubt, die anstehenden Maßnahmen in sinnvolle und finanzierbare Abschnitte einzuordnen.

�� Mit dem Kirchenvorstand Steinigtwolmsdorf wird eine gemeinsame Vorstandssitzung geplant. Ein Brief unseres Nachbar-KV's hat uns bewogen, über eine Zusammenarbeit nachzudenken.

[Claus Mai]