Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt

Gemeindeleben in Steinigtwolmsdorf

Weltgebetstag der Frauen

Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen den Weltgebetstag. Es ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jährlich wird der Gottesdienst von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, auch um auf Missstände in ihren Ländern aufmerksam zu machen und zu Solidarität und Übernahme von Verantwortung weltweit und vor der eigenen Haustür aufzurufen. Werden doch mit der Kollekte der jährlichen Gottesdienste Projekte für Frauen und Mädchen unterstützt.

In unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisierten und gestalteten Frauen in ökumenischen Gruppen den Weltgebetstag. So auch in Steinigtwolmsdorf! Bestens vorbereitet von Frau Brunhilde Pantke und ihren fleißigen Helferinnen, trafen sich am 9. März 29 Frauen und 1 Mann, um zu beten und viel Wissenswertes über die Philippinen, das diesjährige Schwerpunktland, zu erfahren. Und es gab viel zu berichten vom schweren Leben vieler Frauen und Mädchen in diesem Inselstaat mit mehr als 7000 Inseln. Vor allem die Frage: "Was ist fair?" bewegte uns an diesem Abend und führte zu einem regen Austausch. Es wurde auch gesungen und nachgedacht, welchen Beitrag jeder Einzelne leisten kann. Als Abschluss konnten wir noch philippinische Gerichte, wie eine Linsen-Spinatsuppe, gefüllte Teigtaschen und Kuchen aus Reismehl, kosten, welche wirklich köstlich waren. Danke für diesen gelungenen Abend!

Konfirmandenrüstzeit

Es war wieder soweit!
Auch dieses Jahr sind Konfirmanden der Klassenstufen 7 und 8 wieder auf Konfirüstzeit nach Rathmannsdorf gefahren. Die Ochelbaude war das Quartier für 4 spannende Tage. Nach der Kennenlernrunde war keiner dem anderen mehr fremd. Die Rüstzeit ging vom Freitag, den 10.02. bis zum Dienstag, den 14.02. In diesen Tagen wurde viel unternommen, zum Beispiel eine Wanderung oder es ging ins Altersheim, um älteren Menschen eine Freude zu machen. Jeden Tag gab es Bibelstunden und so genannte "stille Zeiten", wo wir in unseren Gruppen auf unsere Zimmer gingen und in der Bibel lasen. Es entstanden viele Freundschaften, die hoffentlich lange halten.

Aber nicht nur die Freundschaften unter den Konfis, sondern auch die zu Gott ist damit gemeint. Die Rüstzeit zeigte viele gute Möglichkeiten, um den Glauben zu stärken und zu festigen. Für das leibliche Wohl wurde hervorragend gesorgt und die Mahlzeiten waren sehr lecker und ausreichend. Danke an alle, die zu dieser Rüstzeit beigetragen und sie zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

[Nancy Ulbricht und Emely Hultsch]

Ein Dankeschönů

… für alle Spenden, die Sie bei der Aktion „BROT FÜR DIE WELT“ gegeben haben. Das Gesamtergebnis betrug 400,70 €.

… für die Spenden, zum RUCKSACKPACKEN FÜR TANSANIA
Mit den Spenden in Höhe von 1.700 € konnten 100 Rucksäcke gefüllt werden und mit auf die Reise nach Meru in Tansania gehen.Vielen Dank auch an die fleißigen Packer der Rucksäcke.

… für alle Spenden und das Singen der Kinder in der Advents- und Weihnachtszeit bei der AKTION DREIKÖNIGSTAG 2017. Der Erlös aus dieser Aktion ist für die Kindertagesstätte in Pandur in der Tamilischen Evangelisch-Lutherischen Kirche (TELC) in Indien bestimmt. Hier werden 24 Kinder betreut, Mitarbeiter sorgen sich um ihr leibliches Wohl und machen Beschäftigungsangebote. Dadurch fällt den Kindern dann später der Übergang in die Grundschule leichter und sie erhalten so die Chance für eine ausreichende schulische Bildung.