Startseite | Impressum | Andacht von Pfarrer Briesovsky | Kontakt | Datenschutzerklärung

Herzlich Willkommen

auf der Internetpräsenz der Schwesterkirchgemeinden Neukirch/ Lausitz und Steinigtwolmsdorf

Unsere Gemeinden:

Neukirch und Steinigtwolmsdorf liegen im Oberlausitzer Bergland und gehört zum Kirchenbezirk Bautzen-Kamenz innerhalb der Evangelisch- lutherischen Landeskirche Sachsens.

2 Gemeinden - 1 Schwesterkirchverhältnis

Seit Januar 2017 erscheinen die Kirchennachrichten als gemeinsames Heft für die Kirchgemeinden Neukirch und Steinigtwolmsdorf. Ursachedafür ist das Schwesterkirchverhältnis, das wir ab dem 1.1.2017 miteinander bilden. Hintergrundfür diese rechtliche Veränderung ist die Entscheidung der Landeskirche, die Pfarrstelle Steinigtwolmsdorf nurunter dieser Bedingung wiederzubesetzen. Die Zahl der Gemeindeglieder wäre sonst für eine volle Pfarrstelle zu gering. Nun hatten Neukirch und Steinigtwolmsdorf - als Nachbardörfer im Oberland verbunden durch Ringenhain - schon immer eine gewisse Nähe zueinander, die wir auch in den Kirchgemeinden erleben. Aufgrund dieser geschichtlich gewachsenen Nähe und da die Vereinigung im Schwesterkirchverhältnis nicht bedeutet, dass einer der Gemeinden ihre Pfarrstelle verlorengeht, fiel es den beiden Kirchenvorständen leicht, zu einer solchen Vereinigung Ja zu sagen, obwohl sie im Kern nicht Ausdruck einer guten Entwicklung ist, sondern ein Resultat schwindender christlicher Substanz.

Unabhängig davon können wir uns über eine stärkere Verbindung zwischen unseren Gemeinden freuen, denn ich glaube, mit Neukirch und Steinigtwolmsdorf rückt noch näher zusammen, was immer schon zusammen gehört hat. Im Gottesdienstteil stehen von nun an die Termine für beide Gemeinden. Ansonsten bleiben die Seiten des Steinigtwolmsdorfer wie des Neukircher Nachrichtenblattes erhalten und finden sich in einem gemeinsamen Heft wieder. Das Zusammenrücken als Schwesterkirchen soll übrigens im Gottesdienst am Sonntag, 8.1. in der Steinigtwolmsdorfer Kirche feierlich begangen werden. Herzliche Einladung dazu an beide Kirchgemeinden.
Pfarrer Briesovsky

Liebe Leserinnen und Leser

unseres Kirchennachrichtenblattes,
bei der Gestaltung und Zusammenstellung einer Kirchenblattausgabe wird keine Mühe gescheut. Unverzichtbar sind Zuarbeiten aus der Kirchgemeinde. Es ist wichtig und einer lebendigen Darstellung des Kirchenlebens geschuldet, dass die einzelnen Artikel authentisch sind. Unverzichtbar sind Texte, welche von Teilnehmern der einzelnen Veranstaltungen beigesteuert werden. Das gilt ebenso für Fotos. Lasst uns bitte auch im Jahr 2019 nicht im Stich! Bevor die druckfrischen Kirchennachrichtenblätter (Auflage 1380 Stück für Neukirch) im jeweiligen Briefkasten ankommen, nehmen diese den Weg über unsere fleißigen Verteiler (73), denen an dieser Stelle ganz herzlich für eine zügige Zustellung gedankt sei. Da die Arbeiten an unserem Kirchennachrichtenblatt zum großen Teil ehrenamtlich erbracht werden, versuchen wir zwar mit aller Kraft den terminlichen Anschluss zu erreichen, bitten aber trotzdem um Verständnis, wenn es mal nicht gelingt. Das Wichtigste ist, dass möglichst jedes Gemeindeglied durch das Kirchennachrichtenblatt über das Gemeindeleben und die Veranstaltungen informiert wird. Schön wäre es allerdings, wenn wir einen Teil der jährlichen Druckkosten (1.728 €) durch einen Spendenanteil der Leser abfedern könnten.

Mit den besten Wünschen für Sie verbleibt das Redaktionsteam.

Zum 500-jährigen Reformationsfest 2017 werden die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Neukirch/Lausitz und der Kulturverein Neukircher Heimat e.V. Neukirch/Lausitz ein Buch mit dem Titel:
„Neukircher Lebensläufe
Ein Leben für die Brüdergemeine im 18. und 19. Jahrhundert auf Reisen in Afrika, Amerika, Europa und in die Karibik“
herausgeben.
Im 18. Jahrhundert besaß Neukirch eine stabile Diaspora der Brüdergemeine. Einige Neukircher wurden Mitglieder der Brüdergemeine, deren Lebensläufe handschriftlich im Unitätsarchiv der Evangelischen Brüder-Unität Herrnhut (moravian archives Herrnhut) vorliegen und derzeit in die lateinische Schrift übertragen werden. Das Buch erhält ferner Illustrationen der Missionsstationen, in denen Neukircher tätig waren. Sie werden nach Vorlagen aus dem Fundus des Unitätsarchivs gezeichnet. Das Buch wird 14,95 € kosten bei einem Umfang von ca. 200 Seiten mit voraussichtlich 160 Biographien. Es wird komplett in Sepia gedruckt. Vorgesehen sind ein Landkartenteil zu den Missionsstationen und ein alphabetisches Register der Namen mit den entsprechenden Signaturen. Das äußere Erscheinungsbild wird dem Buch „Sieben Pfarrer berichten aus drei Jahrhunderten“ angepasst. Statt der Sonnenuhr erscheint ein stilisiertes Segelschiff, die „Irene“, das erste Missionsschiff der Brüdergemeine, welches vorwiegend zwischen Europa und Amerika unterwegs war. Es werden nur 500 Exemplare gedruckt. Wer dieses Buch haben möchte, kann es ab sofort hier vorbestellen:
Ev.-Luth., Pfarramt Neukirch Tel. 035951 / 31456

Informationen zur gemeinsamen Web-Site

Die Kirchgemeinden Neukirch und Steinigtwolmsdorf rücken enger zusammen. In Neukirch gibt es seit einigen Jahren bereits diese Internetseite, gefüttert vor allem von den Daten des Kirchenblattes und der Zuarbeit einiger Kirchenmitglieder. Diese Seite habe ich nun erweitert. Es ist schwierig, eine gemeinsame Seite zu gestalten und trotzdem die Eigenständigkeit zu bewahren. Deshalb werde ich einige Informationen auch weiterhin trennen. als verbindendes Element sollen vor allem die Einladungen zu den Veranstaltungen sein. Gottesdienste und Informationen zu den einzelnen Kirchen werden erst einmal aufgeschlüsslt nach den Orten veröffentlich.
Ich bitte auch hiermit vor allem die Steingtwolmsdorfer Gemeindeglieder, mir Material zukommen zu lassen. Dafür reicht das Kirchenblatt noch lange nicht aus. Und ich bitte auch weiterhin um Verständnis, dass nicht immer alle Informationen sofort und umfangreich erscheinen. Diese Seite wird ehrenamtlich erstellt und unterliegt damit immer ein wenig auch einem Zeitfaktor.
Alle Informationen und Bilder bitte an mich direkt senden, um eine zeitnahe Verarbeitung zu ermöglichen.

Jörg Händler
Betreiber der Website im Auftrag der Kirchgemeinden

Tel. 03595132511 oder unter j.haendler@gaertnerei-milius.de

Ein neues Gesicht im Pfarramt in Neukirch

Seit 1. Juli haben wir im Pfarramt eine neue Mitarbeiterin - Frau Schierz aus Steinigtwolmsdorf.

Liebe Kirchgemeinde, seit dem 1. Juli 2019 bin ich in Neukirch für die Pfarramts- und Friedhofsverwaltung tätig. Mein Name ist Andrea Schierz, ich komme aus Steinigtwolmsdorf. Ich war gespannt darauf, meine neuen Aufgaben kennenzulernen. Die ersten drei Monate sind wie im Fluge vergangen. Die Arbeit ist vielfältig und interessant, sie macht Freude. Besonders herzlich möchte ich mich bei meiner Vorgängerin, Frau Raasch, bedanken, dass sie mir mit Rat und Tat stets zur Seite steht, aber auch bei Herrn Pfarrer Briesovsky und Herrn Schmidt, unseren Friedhofsmeister, sowie bei allen, die mich freundlich aufgenommen und unterstützt haben. Ich freue mich darauf, für die Kirchgemeinde da zu sein.

Ihre Andrea Schierz

Mein Name ist Claudia Gruber. Am 1. September begann für mich ein neuer Abschnitt im Verkündigungsdienst. Manche kennen mich durch Bibelstundenkreise im Bautzener Gemeinschaftsbezirk. Nun darf ich mich in die Gemeindearbeit Ihrer Kirchgemeinden als Gemeindepädagogin einklinken und diese mitgestalten. Dies wird vorrangig die Arbeit mit den Kindern bei der Gestaltung der Christenlehre und manchen Gemeindeprojekten sein. Die Lego- Tage in Steinigtwolmsdorf mitzuerleben, war ein besonders schöner Einstieg. Ich freue mich auf euch Kinder sowie die Kontakte zu Ihnen als Eltern und Großeltern und zu Ihnen allen und bin gespannt auf die Gemeindearbeit in der Zusammenarbeit mit allen Haupt- und Ehrenamtlichen. Vielen Dank für die herzliche Aufnahme.
Ihre Claudia Gruber

Datenschutz- Gesetzgebung

Aufgrund des Inkrafttretens der neuen Datenschutz- Grundverordnung sind ab 25.05.2018 verschiedene Inhalte der Seiten erst einmal vom Netz genommen. Erst nach Klärung aller rechtlichen Vorschriften werden diese entsprechend der gesetzlichen Grundlagen freigeschaltet.
Daher wirkt manches sicher etwas unvollständig, da teilweise Bilder und einzelne Seiten abgeschaltet sind.
Alle noch stehenden Bilder sind älter.
Der Download des Kirchenblattes wurde wieder ermöglich, um Interessenten die vollen Informationen zur Verfügung zu stellen. Eventuelle daraus erwachsende Schwierigkeiten bitte ich, ohne sofortige Strafandrohung mitzuteilen, um drauf ggf. in beiderseitigem Einvernehmen eine Lösung zu schaffen.

Ebenso bitte ich alle, die in verschiedenen Veröffentlichungen dieser Seiten ein Problem sehen, dieses mitzuteilen, um einer Verletzung von Persönlichkeitsrechten vorzubeugen.
Es wird dann umgehen reagiert.

Wir bitten um Verständnis.

Copyright © 2010 - 2019

Letzte Änderung am Donnerstag, 3. Oktober 2019 um 17:25:01 Uhr.